| Deutsch | Slovensky | EnglishImpressum | Ochrana údajov | Login |no no © gs+hs 2009-2019

Vitajte na webovej stránke mantackého dialektu! Prečítajte si to prvý

(22759)
Domov Dialekt Dialektologie Die Wenkersätze Slovník Príklady výslovnosti Vaše dáta Médiá Hádenka Impressum
  Wappen des Komitats Zips (Szepes) um 1910
Príklady výslovnosti
Prehľad textové a hlasové príklady (34)
Preukazat: Vsetko  Básen  Príslovie  Recept  Príslovie    Radiť podľa: id upload rank
Pos. # Text Dialect
[Upload]
Points Listen to
1 [5] Die Metzenseifner Kirch
(Gedicht von Peter Gallus)
Dialekt Unter-Metzenseifen
[2012-09-13]
1771
vypočit si
2 [15] Nový rok Dialekt Unter-Metzenseifen
[2014-12-20]
1140
vypočit si
3 [24] Wenker Satz Nr. 2 Dialekt Unter-Metzenseifen
[2015-05-29]
1134
vypočit si
4 [12] Die Worte 'Hammer' und 'sprechen'
(Beispiele für regionale Unterschiede im mantakischen Dialekt)
Dialekt Unter-Metzenseifen/Stoß
[2014-12-17]
1124
vypočit si
5 [37] Pieseň  hámorníkov Dialekt Ober-Metzenseifen
[2016-11-20]
1110
vypočit si
6 [35] Im Dombachtal
(Gedicht von Peter Gallus)
Dialekt Ober-Metzenseifen
[2015-12-18]
1084
vypočit si
7 [4] Erbschaft
(Gedicht von Dr. Walter Sohler)
Dialekt Stoß
[2014-10-08]
1049
vypočit si
8 [16] Helene Pogatschen
(Mantakisches Rezept)
Dialekt Unter-Metzenseifen
[2014-12-26]
981
vypočit si
9 [7] Die Amerikaner
(Gedicht von Franz Ratzenberger)
Dialekt Stoß
[2014-10-11]
966
vypočit si
10 [20] Trautes Heim
(Scherzhafte Redensart)
Dialekt Stoß
[2015-01-25]
938
vypočit si
11 [21] Schöner als der Teufel
(Scherzhafte Redensart)
Dialekt Stoß
[2015-01-30]
926
vypočit si
12 [14] Nový rok Dialekt Stoß
[2014-12-29]
920
vypočit si
13 [10] Hafer
(Mantakisches Sprichwort)
Dialekt Stoß
[2014-12-17]
914
vypočit si
14 [19] Nikolaustag
(Gedicht von Hilde Novysedlak)
Dialekt Ober-Metzenseifen
[2015-01-12]
913
vypočit si
15 [11] Grünling
(Mantakisches Sprichwort)
Dialekt Stoß
[2014-12-17]
898
vypočit si
16 [18] Halušky Dialekt Stoß
[2015-01-08]
886
vypočit si
17 [8] Die betrunkenen Gänse
(Gedicht von Franz Ratzenberger)
Dialekt Schmöllnitz
[2014-11-28]
860
vypočit si
18 [13] Das Hüttnerbahnlein
(Gedicht von Rudi Göllner)
Dialekt Schmöllnitz
[2014-12-23]
850
vypočit si
19 [17] Ochsenaugen
(Mantakisches Rezept)
Dialekt Unter-Metzenseifen
[2015-01-03]
845
vypočit si
20 [6] Der Tote
(Gedicht von Franz Ratzenberger)
Dialekt Stoß
[2014-10-08]
838
vypočit si
21 [23] Wenn unser Herrgott
(Scherzhafte Redensart)
Dialekt Stoß
[2015-04-18]
836
vypočit si
22 [22] Ein Traum
(Gedicht von Rudi Göllner)
Dialekt Schmöllnitz
[2015-02-02]
833
vypočit si
23 [25] Der Gescheite und der Dumme
(Scherzhafte Redensart)
Dialekt Stoß
[2015-06-22]
829
vypočit si
24 [9] Geschieden
(Gedicht von Franz Ratzenberger)
Dialekt Schmöllnitz
[2014-12-12]
823
vypočit si
25 [26] Schnatterliese
(Scherzhafte Redensart)
Dialekt Stoß
[2015-06-22]
818
vypočit si
26 [28] Die Großmutter und die Kinder
(Aus dem Familienleben)
Dialekt Ober-Metzenseifen
[2015-11-08]
756
vypočit si
27 [27] Majales en da Schul
(Eine Geschichte aus der Schulzeit)
Dialekt Ober-Metzenseifen
[2015-11-08]
744
vypočit si
28 [34] Auf dem Schuhmarkt
(Gedicht von Peter Gallus)
Dialekt Ober-Metzenseifen
[2015-12-18]
740
vypočit si
29 [36] Die Bärenjagd
(Gedicht von Peter Gallus)
Dialekt Ober-Metzenseifen
[2015-12-18]
739
vypočit si
30 [31] Auf der Promenade Dialekt Ober-Metzenseifen
[2015-11-18]
724
vypočit si
31 [33] Ein Schwein wird geschlachtet
(Wie das Schlachten ablief)
Dialekt Ober-Metzenseifen
[2015-11-18]
723
vypočit si
32 [29] Wäsche waschen mit Marina
(Wie es zuging beim Waschen der Wäsche)
Dialekt Ober-Metzenseifen
[2015-11-08]
721
vypočit si
33 [32] Froschschenkel fangen Dialekt Ober-Metzenseifen
[2015-11-18]
713
vypočit si
34 [30] Auf dem Weg zum Hammer und der Frosch Dialekt Ober-Metzenseifen
[2015-11-08]
700
vypočit si

  Vybrali ste tento text (príklad 6)

  Počúvať:
Der Tote
Gedicht von Franz Ratzenberger

 

Spoken by: Ladislaus Sohler
(Dialekt Stoß)

Uploaded: 2014-10-08
Time: (abt.) 1.6 min

Points: 838

  Der Tote
Von Franz Ratzenberger

Der alte Michel ist gestorben.
Das war dort ein Gejammer.
Sie haben ihn, noch ein bisschen warm,
getragen gleich in die Kammer.

Dort haben sie ihn auf ein Brett geschnürt,
dass er nicht hinab soll rutschen.
Haben ihn verdeckt wie es sich gebührt,
dass er nicht soll frieren.

Haben sich die Kehlen mit Schnaps geölt
bis mancher war bedudelt.
Haben sich Geisterstücke erzählt,
dass manchem es gruslig wurde.

Auf einmal, wie es Eins geschlagen,
ist der Tote hereingekommen.
Das Brett hat er auf dem Rücken getragen-
die haben einen Satz genommen.

Sind zu ihrem Pfarrer stracks gerannt,
haben ihn gleich rausgetrommelt.
Ob er einen Toten bannen könne,
der schon eine Weile geschlummert.

Der Pfarrer nimmt sein Weihrauchfass
und läuft mit dem Boten,
als ob es brennen würde auf der Gasse.
Sie kommen zu dem Toten.

Der sitzt gemütlich hinterm Tisch,
isst Speck und Brot mit dem Messer.
Lebt noch viele Jahre gesund und frisch,
wers kann der mache es besser.